Die Linke kritisiert: Franziska-Spiegel-Denkmal immer noch beschädigt

KV HerfordSV Bünde

Gerade im Hinblick auf einen glaubhaften Widerstand gegen einen erstarkenden neuen Rechtsradikalismus und der in diesem Zusammenhang stehenden Schändung dieses wichtigen Mahnmals des Naziterrors, sollte es die höchste Priorität sein, den Zustand wiederherzustellen.

Außerdem hat die Stadt hier die Chance ein positives Zeichen zu setzen und das Denkmal über seinen vorherigen Zustand hinaus zu erweitern.

So fehlte schon vorher eine Sitzmöglichkeit z.B. in Form einer Bank, um Besucher*innen einen Aufenthalt zu erleichtern, einen Schaukasten für Fotos und Erklärungen oder auch einfach einen Abfalleimer.

Es wäre ein großes Zeichen gegen Antisemitismus, Faschismus und auch jede andere Form gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit hier nachzusteuern, um nach der Zerstörung nicht einfach bei Null zu stehen, sondern etwas darüber hinaus geschaffen zu haben - einen würdigen Platz der Erinnerungskultur."

 

(v.l.),Tobias Domnik Eric,  Brennemann und Alexander Kalteis haben sich über den Zustand des Franziska-Spiegel-Mahnmals informiert und gedenken der ermordeten Jüdin.