Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Die Waffen nieder! Nein zum Krieg! Diplomatie statt Eskalation!

Es gibt keine Lösung auf dem Schlachtfeld. Unter dem militärischen Einmarsch leiden nur die Menschen in der Ukraine und in Russland.

Wir fordern, die Kampfhandlungen sofort einzustellen und die Truppen abzuziehen.

Nötig ist ein sofortiger Waffenstillstand.
Die Auseinandersetzungen zwischen der NATO und Russland sind nun in eine neue sehr gefährliche Phase eingetreten.

Die NATO hat in den letzten zwanzig Jahren mit der NATO-Osterweiterung, massiver Aufrüstung und Truppenstationierung rund um Russland zur Eskalation beigetragen.

Die NATO hat mir ihren Kriegen in Jugoslawien und in Afghanistan eine Blaupause für weltweite Kriege geliefert. Der Krieg in der Ukraine birgt auch das Risiko eines Atomkrieges.
Wenn jetzt darüber spekuliert wird, die Ukraine mit Waffen zu beliefern und weitere Truppen an die russische Grenze zu verlegen, verschärft das nur die Gefahr eines globalen Krieges.

Die weitere Aufrüstung der Bundeswehr, der EU und der NATO-Staaten sind keine Lösung. Aufrüstung ist Teil des Problems. Wir fordern ein Ende der weltweiten Aufrüstung. Abrüsten statt Aufrüsten ist das Gebot der Stunde!
Die Mittel werden dringend im Kampf gegen den Klimawandel und für die Pandemiebekämpfung gebraucht
Und auch die nun angedrohten und beschlossenen Sanktionen gegen Russland treffen nicht Putin und seine Oligarchen, sondern sie verschlechtern das Leben der Menschen in Russland und der Ukraine. Sie wirken sich durch höhere Energiepreise auch auf die Menschen in Deutschland aus.
Statt Aufrüstung und Sanktionen sind jetzt Schritte der Deeskalation notwendig. Die Rückkehr an den Verhandlungstisch und die Umsetzung der Abkommen von Minsk II könnten ein Weg aus der Eskalation sein.

Und neben einer Verhandlungsoffensive muss sofortig humanitäre Hilfe für alle Menschen in der Ukraine starten.
Wir fordern:
Sofortiger Stopp der Kampfhandlungen!
Waffenstillstandsverhandlungen!
Keine Waffenlieferungen an die ukrainische Regierung!
Zurück zum Abkommen von Minsk!
Aufnahme von Verhandlungen zur Schaffung eines Systems gemeinsamer Sicherheit in Europa unter Einschluss Russlands, aufbauend auf der OSZE!
Abrüsten statt aufrüsten!