Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. NRW

LINKE startet Sommertour gegen Pflegenotstand

Die Misstände in der Pflege dürfen nicht länger hingenommen werden, sagt Landessprecherin Inge Höger:

„Jeder Patient, der nicht gesund wird, weil er nicht ordentlich gepflegt werden kann, jede Pflegekraft, die mit Burnout den Beruf aufgeben muss und jede pflegende Angehörige, die ohne Hilfe kurz vor dem Zusammenbruch steht, ist eine Anklage gegen die Untätigkeit der Bundesregierung.“

Daher fordert Die Linke in einem Aufruf unter anderem 100 000 zusätzliche Krankenpflegerinnen und -pfleger, 40 000 zusätzliche Altenpflegerinnen und -pfleger, einen gesetzlichen Personalschlüssel und mehr Ärzte, Gesundheitszentren und Hebammen. Krankenhäuser sollen nicht auf Profit ausgerichtet werden, sondern auf die Versorgung der Bevölkerung. Außerdem soll in der Altenpflege eine Lohnuntergrenze von 14,50 Euro gelten. Der Aufruf kann hier unterzeichnet werden.

Bilder von vergangenen Aktionen und alle Informationen zur Pflegekampagne der Linken und der Pflege-Sommertour 2018 finden Sie auf www.pflegenotstand-stoppen.de

Die Termine der Pflege-Sommertour in NRW:

Datum

Uhrzeit

Stadt

Adresse

Montag,

13.08.

15 Uhr

Bielefeld

Jahnplatz 10, 33602

Dienstag,

14.08.

10 Uhr

Ibbenbüren

Oberer Markt

15 Uhr

Dinslaken

Neutorplatz, 46535 Dinslaken

Mittwoch,

15.08.

 

 

Donnerstag;

16.08.

11 Uhr

Oberhausen

tba.

15 Uhr

Essen

Burgplatz

15 Uhr

Oberbergischer Kreis

tba.

Freitag,

17.08.

11 Uhr

Köln

Wiener Platz in Mülheim

15 Uhr

Siegburg  

Unterer Markt

Samstag,

18.08.

11 Uhr

 

Eschweiler

Grabenstr./ Ecke Hospitalgasse

15 Uhr

Aachen

Markt (Plz 52062)

Montag,

20.08.

11 Uhr

Grevenbroich

Marktplatz

15 Uhr

Velbert

Am Münzbrunnen vor der Sparkasse

Dienstag,

21.08.

11 Uhr

34431 Marsberg

Hauptstraße 28,

16 Uhr

Unna

tba.

Mittwoch,

22.08.

11 Uhr

Münster

Harsewinkel Platz

15 Uhr

Paderborn  

Herz-Jesu-Kirche, Bahnhofstraße

Donnerstag, 23.08.

11 Uhr

Herford

tba.


Kontakt

DIE LINKE
Kreisverband Herford

Radewiger Straße 10
32052 Herford
Tel.: 05221 - 1749072
info@dielinke-herford.de

 Bürozeiten: Di. u. Do.

 14:00 bis 18:00 Uhr

DIE LINKE. NRW Presseerklärungen:

SPD muss politischen Amoklauf ihrer Bürgermeisterin gegen den DGB stoppen

Die Dülmener Bürgermeisterin Lisa Stremlau (SPD) hat dem örtlichen Deutschen Gewerkschaftsbund untersagt, seine 1. Mai-Feier in städtischen Räumen durchzuführen. Dazu erklärt Sascha H. Wagner, Landesgeschäftsführer der NRW-Linken: „Frau Stremlaus Verhalten ist ein Offenbarungseid. Wenn ausgerechnet Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten Veranstaltungen des Deutschen Gewerkschaftsbundes anlässlich des 'Tags der Arbeit' untersagen, beweisen sie damit einmal mehr, dass sie sich für die Rechte der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nicht mehr interessieren. Dieses Vorgehen ist ein Schlag ins Gesicht aller engagierter Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter.

Meinungsfreiheit im Internet verteidigen!

DIE LINKE NRW ruft zur Teilnahme an den Bündnisdemonstrationen #saveyourinternet am Samstag auf. Dazu erklärt die Spitzenkandidatin zur Europawahl Özlem Alev Demirel: „Mit der geplanten Urheberrechtsrichtlinie der EU ist die Freiheit des Internets massiv bedroht. Durch die faktisch verpflichtende Einführung sogenannter Uploadfilter läge es in der Hand privater Unternehmen, welche Inhalte künftig auf den großen Plattformen zu sehen wären. Dieser Schritt kommt einer umfänglichen Zensur gleich. Für die Urheber selbst verbessert sich gar nichts.“

DIE LINKE.de Presseerklärungen:

AKK macht sich zur Rüstungslobbyistin

Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE, sagt zur Forderung von Annegret Kramp-Karrenbauer nach höheren Rüstungsausgaben:

Uploadfilter bedrohen das freie Internet

Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE, ruft zu den Demonstrationen gegen die umstrittene EU-Urheberrechtsreform am Samstag dem 23. März auf und erklärt dazu: