Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Die LINKE NRW

Ein Paritätsgesetz ist doch das Mindeste

„Unabhängig der Initiative von SPD und Grünen sind alle Parteien dazu aufgerufen, in ihren Reihen selbst für Geschlechtergerechtigkeit zu sorgen. DIE LINKE ist per Satzung immer geschlechterquotiert. Wir fordern aber nicht nur eine Quotierung im politischen Betrieb, sondern auch eine Aufwertung von Berufen, die größtenteils von Frauen ausgeübt werden – zum Beispiel in Pflege und Erziehung“, erklärt Nina Eumann, frauenpolitische Sprecherin im Landesverband von DIE LINKE. NRW und weiter: „Auch in der Sorgearbeit sind es meist die Frauen, die beruflich zurückstecken und aufgrund von Teilzeitarbeit und Auszeiten für die Sorgearbeit nicht nur über weniger Geld verfügen können, sondern am Ende auch noch weniger Rente als Männer erhalten. Als LINKE stehen wir für eine tatsächliche Gleichberechtigung insbesondere bei der Erwerbs- und der Sorgearbeit.“


Kontakt

DIE LINKE
Kreisverband Herford

Radewiger Straße 10
32052 Herford
Tel.: 05221 - 1749072
info@dielinke-herford.de

 Bürozeiten:  

Di. 14:00 bis 18:00 Uhr

Do. 15:00 bis 17:00 Uhr

 

DIE LINKE. NRW Presseerklärungen:

300 Euro für Kinder, 6.000 für Autos

Nicht nur angesichts des diesjährigen Weltumweltages am 5. Juni hätte das Konjunkturpaket der Bundesregierung ganz anders aussehen müssen. Dringend notwendig wären Investitionen in die Rettung und den Ausbau von Bus und Bahn und Vorrang für Fahrräder. Für den ÖPNV sind gerade mal 2,5 Mrd. Euro für Einnahmeausfälle vorgesehen und bei der Deutschen Bahn will der Bund Eigenkapital in Höhe von 5 Mrd. Euro zur Verfügung stellen. Auf der anderen Seite gehen allein 50 Milliarden in ein Zukunftspaket zur Förderung der Elektromobilität, also der Automobilindustrie.

Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit auf Rekordniveau

Zum Arbeitsmarktbericht NRW Mai 2020: „Während die offiziellen Arbeitslosenzahlen in NRW im Vergleich zum Vorjahresmonat um 123.232 Personen auf ein neues Rekordhoch von 757.118 erwerbslosen Menschen gestiegen sind, befinden sich Ende Mai 2.260.156 Beschäftigte in Kurzarbeit," kommentiert der Sprecher für Arbeitsmarktpolitik im Landesvorstand DIE LINKE.NRW, Jürgen Aust, die aktuellen Zahlen.

DIE LINKE.de Presseerklärungen:

Deutsche Wohnen im DAX

Das Immobilienunternehmen Deutsche Wohnen ist in den Dax aufgestiegen. Dazu erklärt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

Weltumwelttag: Regierung ohne ökologische Vision

Anlässlich des Weltumwelttages am 5. Juni nimmt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE, zu den ökologischen Auswirkungen der Regierungsentscheidungen in der Corona-Krise Stellung: