Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Inge Höger

DIE LINKE. kritisiert Haft wegen Verstoßes gegen Alkoholverbot in Herford

Inge Höger, Landessprecherin der Partei Die Linke in Nordrhein-Westfalen, die in Herford wohnt, kritisiert die harte Linie gegen Alkoholkonsumenten:

„Haft statt Herz, das ist der Umgang mit Alkoholkonsumenten in Herford. Es ist unerträglich, dass die Stadt ihre aus meiner Sicht rechtswidrige Verordnung derart rücksichtslos durchsetzt. Wer sich den Besuch in einer Gaststätte nicht leisten kann, weil er kein Geld hat, wird ausgegrenzt. Es braucht keine Verbotszonen in unseren Städten, sondern soziale Angebote, mehr Reinigung und mehr kostenlose öffentliche Toilettenanlagen."

Höger klagt aktuell vor dem Verwaltungsgericht Minden gegen die Verordnung der Stadt Herford. Sie sieht sich in ihren eigenen Rechten beschränkt.

Wann es zu einem Urteil kommt, ist derzeit noch nicht absehbar.


Kontakt

DIE LINKE
Kreisverband Herford

Radewiger Straße 10
32052 Herford
Tel.: 05221 - 1749072
info@dielinke-herford.de

 Bürozeiten: Di. u. Do.

 14:00 bis 18:00 Uhr

DIE LINKE. NRW Presseerklärungen:

Setzen, 6: NRW-Schulministerium will gegen demonstrierende Schüler hart durchgreifen

Anlässlich des Briefes des NRW-Schulministeriums, der von NRW-Schulen ein hartes Vorgehen gegen die Schülerproteste „Fridays for Future" anmahnt erklärt Christian Leye, Landessprecher der Linken NRW:

Arbeitszeitgesetz: NRW-Landesregierung macht sich zum Sprachrohr der Konzerne

Am morgigen Freitag soll im Bundesrat über eine Aufweichung des Arbeitszeitgesetzes beraten werden, eingebracht wurde der Antrag von der nordrhein-westfälischen Landesregierung. Die Linke NRW lehnt den Vorschlag der Landesregierung vehement ab.

DIE LINKE.de Presseerklärungen:

Bundesregierung nicht fit für Digitalisierung

Einer Studie zufolge trauen nur 37 Prozent der Befragten der Bundesregierung zu, die Digitalisierung voranzubringen. Schlechte Noten für SPD und Union – zu Recht, sagt Katja Kipping, die Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

SPD-Grundrente geht in die richtige Richtung, aber an der Lebensrealität der vieler Menschen vorbei

Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE, erklärt: