Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Inez Déjà

DIE LINKE für Abschaffung von Straßenausbaugebühren

Inez Déjà, Mitglied, Rat Herford

"Für junge Familien, die noch mit Krediten belastet sind, oder für Renter/innen deren Haus eine
Alterssicherung darstellt können diese Beiträge, die schnell im vierstelligen Bereich liegen,
zum Albtraum werden. Auch Mieter/innen kann dies treffen, wenn Vermieter/innen die Miete erhöhen.

 

 

 

DIE LINKE erklärt sich daher solidarisch mit betroffenen Anlieger/innen und fordert von der Stadtverwaltung
und dem Stadtrat Dialogbereitschaft und Offenheit für andere Lösungen."

 

Infrastruktur, wie Straßen, dient der Allgemeinheit und ist Bestandteil der öffentlichen Daseinsvorsorge.

Ausbau und Instandhaltung sind daher ureigenste öffentliche Aufgabe und aus Steuermitteln zu bezahlen.

Dies ist auch ganz unproblematisch möglich, wenn endlich eine gerechte Besteuerung von
extrem hohen Einkommen und Vermögen vorgenommen wird.

DIE LINKE fordert daher Gesetzesänderungen, die AnliegerInnenbeiträge zu Straßenausbauten abschaffen.

 

Inez Déjà

Mitglied Ratsfraktion Herford


Kontakt

DIE LINKE
Kreisverband Herford

Radewiger Straße 10
32052 Herford
Tel.: 05221 - 1749072
info@dielinke-herford.de

 Bürozeiten: Di. u. Do.

 14:00 bis 18:00 Uhr

DIE LINKE. NRW Presseerklärungen:

Arbeitszeitgesetz: NRW-Landesregierung macht sich zum Sprachrohr der Konzerne

Am morgigen Freitag soll im Bundesrat über eine Aufweichung des Arbeitszeitgesetzes beraten werden, eingebracht wurde der Antrag von der nordrhein-westfälischen Landesregierung. Die Linke NRW lehnt den Vorschlag der Landesregierung vehement ab.

Sperrklausel – Verfassungswidrig, aber immer neue Versuche Kommunalpolitik zu entdemokratisieren

Zwei Mal hat der Verfassungsgerichtshof für das Land Nordrhein-Westfalen klargestellt, dass eine Sperrklausel bei Kommunalwahlen verfassungswidrig ist. Dennoch versuchen die großen Parteien weiter, sich die Konkurrenz der kleinen vom Leib zu halten

DIE LINKE.de Presseerklärungen:

Bundesregierung nicht fit für Digitalisierung

Einer Studie zufolge trauen nur 37 Prozent der Befragten der Bundesregierung zu, die Digitalisierung voranzubringen. Schlechte Noten für SPD und Union – zu Recht, sagt Katja Kipping, die Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

SPD-Grundrente geht in die richtige Richtung, aber an der Lebensrealität der vieler Menschen vorbei

Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE, erklärt: