Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Bericht von der Demo gegen Querdenker in Bielefeld

 

Vor allem erschien es uns wichtig, die durch eine Seitenstraße ziehenden „Spaziergänger“ im Blick zu behalten und immer wieder Rücksprache mit den anwesenden Gegendemonstrant:innen zu suchen, um einen Gegenprotest auch da ankommen zu lassen - wo er ankommen soll!

Festzustellen ist, dass die anwesenden Gegendemonstrant:innen durchaus gewillt und engagiert waren, ein Aufeinandertreffen zu realisieren - hierzu wäre anscheinend nur eine gezielte Beobachtung und eine zeitnahe Rücksprache über eine Marschroute mit Interventionscharakter nötig! #walkietalkies

Sehr angenehm würden wir auch den Gedanken finden, wenn sich die ansässige Bevölkerung aus ihren Häusern heraus eines kreativen Engagements bedienen würde  ebenso könnte man auch die lokale Infrastruktur anvisieren - Lasst eurer Phantasie doch freien Lauf!

Wir waren gestern sehr sehr nah am Geschehen und konnten beobachten, dass der Zug  durchaus straff organisiert war und der ganze Mob sich sehr flexibel in seiner Orientierung zeigte. Ebenso zeigte sich erneut, dass Ordner mit klarem Schlägercharakter den Zug abgesichert und somit ganz klar eine nicht zu verleugnende Bedrohungslage in Hinsicht der sich frei bewegenden Bevölkerung dargestellt haben.

Sollten sich diese „Spaziergänge“ häufen und damit ritualisieren - muss der spürbare Druck erhöht werden und auch der Großteil der Zivilgesellschaft sensibilisiert werden, was einer Stadt Bielefeld droht, wenn sich Neonazis mit ideologisch fragwürdigen und einschlägigen Spinnern aus dem lokalen Sektor verbünden... Stichwort: Nationalbefreite Zonen_Stichwort: Gesteigertes Empfinden von Akzeptanz und Toleranz der faschistischen Akteure_Stichwort: Häufung von Attacken gegen Bevölkerung & politische Gegner:innen

So einer Entwicklung muss entgegen gesteuert werden das wir uns dabei weder auf den Staat noch auf das „gemäßigte“ und vollkommen resignierte Bürgertum verlassen können, haben die letzten Jahrzehnte gezeigt. Allerdings ist dennoch dringend ein Appell an die Bevölkerung Bielefelds zu richten (exemplarisch: Flugblätter, Videobeiträge zur leichteren viralen Verbreitung etc.), diese Zustände nicht zu akzeptieren & sich solidarisch mit antifaschistischen Akteur:innen zu zeigen

Vielen Dank an alle, die gestern mit uns auf den Straßen waren - ihr wart super und da geht noch mehr. Alerta!