25. Dezember 2009 Ulrich Adler

Ulrich Adler: Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Rat der Stadt Löhne

Ulrich Adler

Ulrich Adler

Rede anlässlich der Verleihung des Ehrenringes der Stadt Löhne für 20jährige Ratszugehörigkeit, gehalten in der Ratssitzung am 28.10.2009

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
meine Damen und Herren,

Vielen Dank für die erwiesene Ehrung.

Der mir verliehene Ring ehrt auch alle diejenigen, die meine langjährige Mitarbeit im Rat der Stadt Löhne für das Gemeinwohl unserer Bürgerinnen und Bürger unterstützten. Die Mitlieder der Bunten Liste Löhne und die Initiatoren der Linken – unter den Genannten auch meine Frau – machten das beharrliche Wirken möglich.Global denken – Lokal Handeln“, mit diesem Anspruch sind wir vor 20 Jahren in den Rat gewählt worden. Dieses Anliegen zieht sich wie ein roter Faden durch die Jahre unserer Ratsarbeit. Aus der Opposition heraus konnten wir dazu beitragen, dass entscheidende Themen auf die Tagesordnung gesetzt und dann auch zum Tragen kamen. Von uns wurden Anliegen von Bürgerinitiativen im Rat zur Sprache gebracht. Insbesondere die Initiative „Mobil ohne Auto“ sei an dieser Stelle genannt. Ihr Anliegen war und ist eine Verkehrswende in Löhne und eine lebenswerte Innenstadt. 

Die Aktionen der Initiative trugen dazu bei, dass:

  • der Rat der Stadt Löhne die Nordumgehung ablehnte
  • der Versuch eines Stadtbusses, wenn auch verspätet beschlossen wurde
  • der Rat dem Klimaschutzbündnis der Städte und Gemeinden beitrat

Wenn vor 20 Jahren nur Wenige aktiven Klimaschutz in unserer Stadt einforderten, so gibt es heute ein breites Bündnis von Verbänden, Organisationen und Einzelpersonen, die für dieses Anliegen sich aktiv einsetzen. Ich freue mich darüber, dass die überwältigende Ratsmehrheit, die von der Bunten Liste beantragte „Eine Welt Solidarität“ mit Leben erfüllt. Die praktizierte Partnerschaft mit Condega ist beispielhaft für andere Städte. Die Initiative von Städten und Gemeinden „Reformen statt Kahlschlag - Städte in Not“  wurde auch vom Rat der Stadt Löhne unterstützt. Ich erinnere an unsere Demonstration von der Werretalhalle zur alten Feuerwache. Wir sind angehalten, angesichts unserer Haushaltssituation, mehr Initiativen und Aktivitäten zur Sicherung der Kommunalfinanzen zu organisieren. Steuerersparnisse für die Reichen zu Lasten der Armen und den Städten und Gemeinden dürfen nicht hingenommen werden. 
Auf Initiative der Bunten Liste hat der Rat eine Bildungsdebatte in unserer Stadt eingeleitet. Leider konnte sich der Rat der Stadt noch nicht für Maßnahmen entscheiden, die erste Schritte einer grundlegenden Schulreform beinhalteten. Die Fraktion der Linken in Löhne wird ihre Erfahrungen vor Ort einbringen, damit gerechte Bildungschancen in dem neu zu wählenden Landtag von NRW entscheidendes Gewicht bekommen und der Weg auch in Löhne dafür freigemacht wird.

Meine Damen und Herren,

Für die zukünftige Zusammenarbeit erhoffe ich ein gutes Gelingen. Wir sind verstärkt gefordert, bedürftigen Menschen in unserer Stadt solidarische Hilfe zu gewähren und diese auch weiterhin beispielhaft für die Menschen in unserer Partnerkommune Condega zu leisten.

In diesem Sinne: Venceremos! (wörtliche Übersetzung: Wir werden siegen)

Vielen Dank für die gewährte Aufmerksamkeit !