6. Februar 2015 Ulrich Adler

Bürgermeisterkandidatur der Linken in Löhne

Der Stadtverband Die Linke Löhne hat sich für eine eigene Bürgermeisterkandidatur in Löhne entschieden. Zur Wahl des Bürgermeisterkandidaten der Linken stellt sich deren Fraktionsvorsitzender Ulrich Adler.

Er möchte als gelernter Stadtplaner neue Impulse für die Stadtentwicklung in den Bürgermeisterwahlkampf einbringen. Die Politik des Kaputtsparens darf nicht alternativlos bleiben. „Wir brauchen keine Politik des Abbaus, sondern des Aufbaus“,  begründet DIE LINKE in Löhne eine eigenständige Bürgermeisterkandidatur. Ein zukunftsfähiges  Löhne lässt sich  nicht in erster Linie durch Sparauflagen gestalten, sondern durch Investieren in die öffentliche Infrastruktur: Eine bedarfsgerechte Sanierung aller   Schulen,  der Ausbau eines zeitgemäßen öffentlichen Personennahverkehrs, unter Einbeziehung des Bahnhofs,  ein starkes Stadtwerk,  das sozialen und ökologische Anforderungen entspricht, dürfen nicht auf die lange Bank geschoben werden.  werden. Bürgerinitiativen, die sich zur Gestaltung der Stadt einbringen wollen, sollen zukünftig Unterstützung des Bürgermeisters  finden. In Löhne sollen Demokratie und Selbstverwaltung gestärkt werden. Ein Bürgermeister der Linken würde Bürgerbegehren für eine Erneuerung der Stadt  nach Kräften unterstützen und nicht ausbremsen!