Kontakt

DIE LINKE
Kreisverband Herford

Radewiger Straße 10
32052 Herford
Tel.: 05221 - 1749072
Fax: 05221 - 1749073

info@dielinke-herford.de


Bürozeiten:

Di 14:00 bis 18:00 

Do 14:00 bis 18:00 


 
13. Juli 2016

Stoppt diesen Wahnsinn! Fahrradexkursion zum BVWP und Diskussion mit Inge Höger

„Der Bundesverkehrswegeplant beinhaltet für die Region Einschränkungen des öffentlichen Nahverkehrs, schneidet Minden von der Hauptbahnstrecke ab und zerschneidet den Naturpark Weserbergland. Das ist nicht hinnehmbar“, so Inge Höger, Bundestagsabgeordnete für DIE LINKE.

Aus gegebenen Anlass lädt die Bürgerinitiative BIGTAB e.V. am Freitag dem 15. Juli zu einer Radtour ein. Die Veranstalter wollen auf die geplante ICE-Neubautrasse aufmerksam machen und den im Bundesverkehrswegeplan (BVWP) ausgewiesenen neuen Streckenverlauf von Meißen bis Hausberge abfahren. Start ist um 17 Uhr an der großen Klus (Am Klusbrink 19, 31675 Bückeburg). Obwohl NRW, NDS und die betroffen Kommunen sich ausdrücklich für "Ausbau statt Neubau" DER Bahnstrecke ausgesprochen haben, wird der milliardenschwere, höchst umstrittene Neubau weiter priorisiert. "Ein Bauprojekt à la Stuttgart 21 oder BER braucht unsere Region nicht. Was wir benötigen, ist der Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs für die Pendler nach Bielefeld und Hannover und optimalen Lärmschutz an der bestehenden Trasse" so Gesine Frank von der Partei DIE LINKE. Porta Westfalica, die zur Beteiligung an der Radtour aufruft. "Es ist verwunderlich, dass bislang aus Minden wenig Protest zu vernehmen ist. Das Aufgeben von Minden als Netzknotenpunkt und der fehlende bzw. mangelhafte Lärmschutz an der bestehenden Trasse betrifft Minden maßgeblich." Auch andere Kommunen haben derzeit große Bedenken wegen des BVWPs: Der geplante Damm zum Neubau der Dehmer Straße soll mitten durch das Überschwemmungsgebiet der Weser führen. Anwohner wie Fachleute sehen darin ein unkalkulierbares Risiko. „Die Belastungen für Anwohnerinnen und Anwohner als auch für die Natur sind nicht hinnehmbar, " meint Fraktionsvorsitzender der Linken in Bad Oeynhausen, Andreas Korff. Deshalb wird es auch aus Bad Oeynhausen eine Fahrradtour zum vereinbarten Endziel in Barkhausen geben. An der Freiherr-vom-Stein-Straße in Barkhausen treffen sich dann gegen 18 Uhr beide Fahrradgruppen. Dort wird es an der Eisdiele für alle Interessierten die Möglichkeit geben, sich über den aktuellen Stand beider Planungen zu Informieren. Zu Gast wird auch die Bundestagsabgeordnete Inge Höger sein. Die Initiativen hoffen auf ihre Unterstützung, wenn der BVWP im August ins Kabinett kommt. Gesine Frank ist entschlossen: "Wir müssen alle wachrütteln, um diesen Irrsinn zu stoppen. Verkehrspolitik aus der Steinzeit löst nicht die Probleme der Gegenwart". Andreas Korff und Inge Höger stimmen ihr zu "DIE LINKE. nicht nur in OWL zieht an einem Strang und kämpft solidarisch für einen lebens- und liebenswerten Mühlenkreis!“.