Kontakt

DIE LINKE
Kreisverband Herford

Radewiger Straße 10
32052 Herford
Tel.: 05221 - 1749072
Fax: 05221 - 1749073

info@dielinke-herford.de


Bürozeiten:

Di 14:00 bis 18:00 

Do 14:00 bis 18:00 


 
25. März 2014 Ulrich Adler

Erster Weltkrieg Lehren aus der Geschichte

Die Linke bringt folgenden Antrag zur Abstimmung im Rat ein:

„Der Rat der Stadt Löhne beauftragt die Verwaltung der Stadt, in diesem Jahr eine Veranstaltung zu dem Thema: „ 100 Jahre Erster Weltkrieg -Lehren aus der Geschichte“ durchzuführen.“

Begründung:


Jüngst riefen u.a. zwei Autoren dazu auf, sich an die vergangenen Kriegserfahrungen zu erinnern:

Das biographischen Zeitdokument „Menschen Unterwegs In Dunkler Zeit“ von Detlef Scheiding endet mit der Mahnung des Philosophen Jorge Nicolas Ruiz Santayana : “Die sich des Vergangenen nicht erinnern, sind dazu verurteilt, es noch einmal zu erleben“

Vor diesem Zitat reflektiert der Löhner Buchautor : „Wenn ich früher den Satz hörte: „Wehret den Anfängen“, dann habe ich ihn oft als Leerhülse abgetan. Heute verstehe ich eher, warum politisch mitdenkende Menschenim Blick auf radikale oder fundamentale Tendenzen weltweit oder im Blick auf braune Reste in unserem Land auf die Straße gehen und sich wehren.

In dem Aufsatz „Ein Krieg den keiner wollte“ kritisiert der Paderborner Soziologe Prof. Arno Klönne eine einseitige Erinnerungspolitik zum Thema „1914“

„– Nicht erinnert wird an die expansiven Absichten der Eliten im Wilhelminismus, sich auswärtige wirtschaftliche Ressourcen mit militärischen Mitteln anzueignen: von der ukrainischen «Kornkammer» bis zu den «Bodenschätzen» in Westeuropa – Europa als «Großraum» unter deutscher Vorherrschaft. Imperialistische Politik in gewalttätiger Form damals war keine deutsche Spezialität, aber sie hatte im verspätet auftretenden deutschen Nationalstaat besondere Explosivkraft.“

Beide Aspekte können in einer initiierten Erinnerungskultur diskutiert werden. Auch in der Stadt Löhne besteht in der Aufarbeitung der Kriegserfahrungen ein erheblicher Diskussionsbedarf.