Archiv

 
 

Kontakt

DIE LINKE
Kreisverband Herford

Radewiger Straße 10
32052 Herford
Tel.: 05221 - 1749072
Fax: 05221 - 1749073

info@dielinke-herford.de


Bürozeiten:

Di. u. Do. 14:00 bis 18:00 

 

 
16. Januar 2018

NRW-Konzern Rheinmetall umgeht gezielt Waffenexportgesetze

Der NRW-Waffenkonzern Rheinmetall umgeht laut Presseberichten gezielt deutsche...

9. Januar 2018

Rekrutierung von Minderjährigen für die Bundeswehr beenden - Kooperationsvereinbarung kündigen

Mehr als 2000 Minderjährige haben im vergangenen Jahr bei der Bundeswehr angefangen. Das ist der...

 
16. Januar 2018

Asylzahlen 2017 - schwarz-rot führt Obergrenze durch die Hintertür ein

Bundesinnenminister De Maizière stellt die Asylzahlen von 2017 vor. Dazu die Parteivorsitzende der LINKEN, Katja Kipping:

10. Januar 2018

IG Metall bekräftigt Streikbereitschaft

IG Metall-Chef Jörg Hofmann droht in der laufenden Tarifauseinandersetzung der Metall- und Elektroindustrie mit Streiks. Dazu erklärt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

 

Willkommen: Presseerklärungen DIE LINKE.KV Herford

DIE LINKE. KV Herford: Pressemitteilungen
21. November 2013 Inge Höger, MdB DIE LINKE. im Bundestag

Inge Höger und DIE LINKE unterstützen Kläger

Inge Höger (mittig in rot) im Gespräch mit Uran-Experten in Belgrad, April 2013

Anzeige gegen Verteidigungsminister wegen Vertuschen von Uran-Strahlung  Mehr...

 
21. November 2013 Ulrich Adler

Aufruf zur Demonstration in Berlin: Energiewende retten

Der Stadtverband Die Linke Löhne unterstützt den Aufruf der Umweltorganisation „ausgestrahlt“ und ruft auch die Bürgerinnen der StadtLöhne zur Teilnahme an der Demonstration „Energiewende retten“ am 30. November in Berlin auf. Dort soll ein zeitnaher schneller Ausbau der Sonnen- und Windenergie eingefordert werden. Mehr...

 
6. November 2013 DIE LINKE. MdB, Inge Höger

Erneuerte US-Atomwaffen gefährden Frieden in Europa

Pünktlich zu Beginn der Behandlung des Themas Abrüstung in den Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD sorgt ein Bericht der US-Sicherheitsbehörde für Diskussionen. Darin steht, dass das in Europa stationierte US-Atomwaffenarsenal modernisiert werden soll. Dabei geht es nicht nur um die Instandsetzung der bestehenden Atombomben, sondern um eine Grunderneuerung, die einen Einsatz dieser Waffen wahrscheinlicher macht. Mehr...