6. Februar 2015 Ulrich Adler

Antrag zum Erwerb des Löhner Bahnhofsgebäudes durch die Stadt Löhne

Antrag an den Rat der Stadt Löhne:

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Held,

 

Die Linke bringt folgenden Antrag zur Abstimmung im Rat ein:

 

Das Bahnhofsgebäude in Löhne soll von der Stadt Löhne erworben werden. Anschließend sollen Fördermittel vom Land NRW, vom Bund und der Europäischen Union zur Renovierung des Bahnhofsgebäudes beantragt werden.

Begründung:

Für die Belebung des Löhner Bahnhof sind Erfolgsaussichten erkennbar.

Der Initiativkreis „Löhne Umsteigen“ hat Konzepte der Umgestaltung und Nutzung des Bahnhofs diskutiert.

Gemeinsam mit dem engagierten neuen Eigentümern des Bahnhofs wurde z.B. die Möglichkeit erwogen, Händler in der Bahnhofshalle anzusiedeln und  ein Fahrradparkhaus im Gepäcktunnel entstehen zu lassen.

Die Sanierung des Bahnhofes könnte zu einem Multiplikator für den Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs werden.

Hier könnte „Löhne Umsteigen“ als gelungene Umsteigemöglichkeit vom Fahrrad und Bussen in die Bahn und umgekehrt- beispielhaft realisiert werden – und  eine Verkehrswende in Löhne auf den Weg bringen.

Die Sanierung und Umgestaltung des Gebäudes würde nach Schätzungen   zwischen 3 und 3,5 Millionen Euro kosten.

Ein Teil des Geldes könnte durch die Gründung einer Genossenschaft und den Verkauf der entsprechenden Anteile eingenommen werden.

Die Finanzierung ist der Knackpunkt des Vorhabens.

Die größte Chance auf Realisierung der Neugestaltung und Belebung des Bahnhofs ist die Förderung im Rahmen eines Gesamtkonzeptes für die Entwicklung der Innenstadt.

Das Projekt wurde bereits dem Landesverkehrsminister Michael Groscheck  vorgestellt. Die Stadt darf nicht  länger warten, sondern sie sollte das Vorhaben der Bahnhofsanierung entschieden unterstützen.

Fördermittel vom Land für diese Projekte „Bahnhof“ und  „die Entwicklung der Innenstadt“ kann aber nur die Stadt und nicht eine Privatperson oder eine Genossenschaft bekommen.

Dann kann  gemeinsam mit dem Initiativkreis „Löhne Umsteigen“ und anderen Interessierten  auch mit einer  angedachten Genossenschaft, die sich auch finanziell beteiligen könnte, mit der Sanierung begonnen werden.